Unterschiede der Reinigung


Wir unterscheiden, zwischen folgenden Begriffen der Reinigung.


Erstreinigung

Die Erstreinigung erfolgt unmittelbar nach dem Verlegen und Verfugen des Belages. Sie dient der Entfernung von Bauschmutz sowie des Zementschleiers, der sich beim Verfugen auf der Fliesenoberseite gebildet hat. Das heißt, besenreine Übergabe zur weiteren Nutzung und die Entsorgung von Verpackungsmaterialien. Bitte beachten Sie, Besenrein bedeutet nicht „lupenrein“, sondern mit den Besen grob gereinigt. (Definition BGB) Danach erfolgt eine Bauschlussreinigung. Diese ist eine kostenpflichtige Extraleistung. Die Reinigung erfolgt nach Abnahme des Belages. Eine Bauschlussreinigung wird üblicherweise nach Fertigstellung von Neubau,- Umbau oder nach umfassenden Renovierungsarbeiten, an denen mehrere Gewerke beteiligt sind, durchgeführt.
Vorhandene Verschmutzung (Schmutzflotte) der Bauteile und deren Oberfläche werden mit geeignetem Reinigungsmittel gelöst und entfernt. Zum Zeitpunkt der Abnahme ist der Belag so zu übergeben,
dass dieser im Rahmen der Unterhaltsreinigung gereinigt werden kann.

Unterhaltsreinigung

Die Unterhaltsreinigung der Belagsflächen obliegt dem Nutzer und dient der Beseitigung vorhandener Verschmutzung. Trockener Schmutz lässt sich im einfachsten Fall Kehren oder Saugen. Feuchtes
Aufwischen erfolgt je nach Verschmutzungsgrad und Nutzungsbereich unter Verwendung haushaltsüblicher Reinigungsmittel wie einem Neutralreiniger oder - je nach Art und Stärke der Verschmutzung -einem alkalischen oder sauren Reiniger.

Auf pflegemittelhaltige Reinigungsprodukte sollten Sie verzichten. Diese können auf Dauer sogar problematisch sein, weil sie eine klebrige Fett-,Wachs- oder Kunststoff-Schicht aufbauen, die die Optik, Hygiene, Trittsicherheit und Reinigungsfreundlichkeit keramischer Oberflächen negativ beeinflussen. Vorgehensweise Lassen Sie dem Reinigungsmittel etwas Zeit, Schmutz zu unterwandern und abzulösen. Unterstützen Sie den Reinigungsvorgang mechanisch mit Bürsten, Microfaserbezügen für Wischgeräte etc. – aber benutzen Sie keine sog. Pads oder Bürsten mit Schleifkornzusatz!

Entfernen Sie den gelösten Schmutz gründlich durch aufnehmen, wegspülen oder absaugen, bevor er antrocknet.

Grundreinigung

Bei der Grundreinigung handelt es sich um eine intensive Zwischenreinigung, die bei größerer Verschmutzung angezeigt ist. Durch Einsatz von Spezialreinigern, erhöhter Einwirkungszeit sowie einer durch Bürsten und ggf. Scheuerpulver verstärkten mechanischen Unterstützung können Sie keramische Beläge bei Bedarf gründlich reinigen. Sie dient dazu, Schmutzrückstände, die sich während der unterhaltspflege abgelagert haben oder nicht entfernt werden konnten, zu beseitigen.

Quelle: Fachverband Fliesen und Naturstein im Zentralverband des deutschen Baugewerbes