Silikonfugen erneuern

Silikonfugen erneuern- Abrisse des Dehnfugenmaterials - Pflegehinweis

Silikonfugen sind Wartungsfugen

Die genaue Definition des Begriffs „Wartungsfuge“ für Fugenabdichtungen mit elastischen Fugendichtmassen wie z.B. Boden- Wandanschlussfugen im Sanitärbereichen und bei elastischen Fugen im Bau- und Baunebengewerbe allgemein, wurde in der DIN 52460 genau mit folgenden Wortlaut festgelegt:

 

Die Wartungsfuge ist starken Einflüssen z.B. chemischen, biologischen, physikalischen, mechanischen ausgesetzte Fuge, deren Dichtstoff in regelmäßigen Zeitabständen überprüft und gegeben falls erneuert werden muss, um Folgeschäden zu vermeiden.

 

Bei bestimmten Anwendungen für Dichtstoffe kann es durchaus sein, diese Fuge, den Zielen der Qualitätssicherung entsprechend in Wartungsverträge einzubeziehen. Fugenwartungen bedeutet in erster Linie eine gründliche Besichtigung und Begutachtung in zeitlichen sinnvollen Abständen, speziell bei gegen Feuchtigkeit, Wasser oder Chemikalien abgedichteten Bewegungsfugen.



Abrisse des Dehnfugenmaterials

Problematik „Abrisse des Dehnfugenmaterials“ bei Boden- Wandanschlussfugen bzw. Bewegungsfugen.
Ein sehr häufig auftretender Reklamationsfall. Die zulässige Gesamtverformung für Dehnfugenmaterialien im Allgemeinen ist die Summe aus Dehnung und Stauchung im Gebrauchseinsatz. Diese maximale Bewegungsaufnahme wird bei meisten Dehnungsfugenmaterialien mit 25% angegeben. Das heißt, dass eine Bewegungsfuge mit einer Breite von 10mm eine maximale Bewegung von 2,5mm aufnehmen kann. Bauliche Bewegungen, welche die zulässige Gesamtverformung des Dichtstoffes übersteigen, durch Gebäudeversetzung, durch Estrich- Deformierung, Quellen und Schwinden der Baustoffe und Verformung infolge Belastungen, durch Fußbodenheizung oder durch andere Faktoren verursacht wurden, führen zwangsweise zu Fugenrissen. Eine Reklamation ist in solchen Fällen keinesfalls berechtigt.

 

 

Pfleghinweise

·       Vorbeugend ist für eine ständige gute Belüftung der Sanitärrume immer zu sorgen. Um schimmligen und verschmutzten Silikonfugen im Nassbereich vorzubeugen, sollte die Fuge während der Zeit, wo der Nassbereich nicht genutzt wird, sauber und trocken gehalten werden. Gerade wenn man gebadet oder geduscht hat, sollte ein Fenster (wenn vorhanden) geöffnet werden, damit die Feuchtigkeit abziehen kann. Die beste Vorbeugemaßnahme nach dem duschen/baden ist das Abspülen der elastischen Fugen mit klarem Wasser und das anschließende Abtrocknen der Fugen und Fliesen. Dadurch werden Rückstände von Seifen und Körperpflegemittel, Haut- oder Haarschuppen sowie Feuchtigkeit entfernt, so dass den Mikroorganismen die Möglichkeit genommen wird, sich auf den elastischen Fugen anzusiedeln zu vermehren und hässliche schwarzen Schimmelflecken zu hinterlassen, was nicht gerade zu einem ästhetischen, hygienischen Erscheinungsbild beiträgt.